Der Kochtüten-Mann von der Hohenluft

Wer kennt es nicht? Nach der Arbeit noch Ideen für ein Abendessen finden fällt schwer und oft fehlt einfach die Zeit. Wie gut, dass es einen gibt, der uns hier in Hamburg diese Überlegungen jetzt abnimmt: Chris! Wer ab 16:30 Uhr wochentags am U-Bahnhof Hoheluftbrücke ein- oder aussteigt wird ihn schon gesehen haben: den Kochtüten-Mann. Mit seinem umgebauten Fahrrad, in dem er seine Kochtüten transportiert, steht er hier und bleibt bis zur letzten Tüte. Das dauerte anfangs länger, mittlerweile muss er nicht mal bis 19 Uhr warten, bis alle Tüten verkauft sind. Das Prinzip ist ganz einfach: Jeden Morgen kündigt Chris, der früher mal Bankberater war, auf seiner Facebook-Seite das Gericht des Tages an. So kann man sich schon den ganzen Tag auf ein tolles Abendessen freuen, das je nach Tütengröße schon ab 4,90 € zu haben ist. Am Supermarkt vorbei geht es dann direkt nach Hause mit der Kochtüte, der auch das jeweilige Rezept beiliegt. Chris kommt aber nicht alles in die Tüte: Er achtet beim Einkauf der Produkte auf Regionalität und Qualität. Außerdem verzichtet er bei der Verpackung auf Plastik. Hätte Chris die Kochtüten nicht erfunden, hätten wir es glatt selbst getan! Auf dem nächsten Weg nach Hause wird die ein oder andere von uns sicher mal vorbeischauen.

DSC_8854_b

2015-04-23_11.31.25~2

 

Newsroom