Der Tausch-Kühlschrank – Foodsharing in Winterhude

Wer kennt es nicht: Der langersehnte Jahresurlaub steht endlich vor der Tür, doch der Kühlschrank ist noch gut gefüllt. Die Lebensmittel einfach in den Müll zu werfen, wäre pure Verschwendung. FAIR-Teiler schaffen da Abhilfe! Unter anderem in der HAW in der Alexanderstraße und in Wilhelmsburg, kann man die FAIR-Teiler-Kühlschränke mit noch genießbaren Lebensmitteln befüllen. Jeder der mag, kann sich dann an dem Standort bedienen. Am Goldbekhaus in Winterhude gibt es jetzt einen weiteren „Foodsharing-Platz“. „Hier kann jeder etwas zu Essen reinlegen oder rausnehmen“, freut sich Studentin Xenia Götzmann gegenüber bild.de. Es gibt sogar einen Chat, in dem man sich darüber austauschen kann, welche Produkte aktuell im FAIR-Teiler zu finden sind.

Honorarfrei zur Berichterstattung "Foodsharing Schnippel-Party am 14.06.2015" - Urhebernennung beachten Die Initiative " Foodsharing " betreibt in Halle zwei Essens " Fairteiler ", mit welchen es möglich ist, nicht mehr benötigte Lebensmittel mit anderen Menschen zu Tauschen. Darüberhinaus gibt es eine Facebook-Gruppe um einen Tausch abzuschließen. Foto: Abraham/foodsharing e.V.

Foto: Abraham/foodsharing e.V.

Auch wenn der faire Tausch auf den ersten Blick ganz einfach wirkt, gibt es auch ein paar Regeln. Beispielsweise dürfen Schweinemett, Rinderhack, frische Speisen die Ei enthalten oder aber Alkohol nicht in die FAIR-Teiler gelegt werden. Zum einen wegen des Gesundheitsrisikos, zum anderen, da sich natürlich auch Minderjährige an dem Kühlschrank bedienen können.

Wir von Blume PR finden Foodsharing eine unschlagbar gute Erfindung und hoffen, dass noch viel mehr Menschen dieses Angebot zukünftig nutzen.

Newsroom