Der Traum vom Hausboot

Wir als Hamburger stehen dem Wasser natürlich ganz besonders nah. Nicht nur geografisch, auch in jeder anderen Hinsicht. Vielleicht wohnt nicht jeder von uns unmittelbar an der Elbe oder der Alster, aber niemand von uns muss einen weiten Weg von der Haustür aus zurücklegen, um den Hafen, die Alster oder einen Kanal zu erreichen. Hamburg – eine Perle am Wasser.

Naheliegend also, dass nun immer mehr Menschen in unserer Hansestadt direkt auf dem Wasser wohnen wollen. Ein Hausboot ist der Traum vieler. Was kann es auch Schöneres geben? Aufwachen, auf das Glitzern der Wellen blicken und sich wie im Urlaub fühlen. Klar, es regnet hier viel, aber auch das hat seinen Reiz wenn die Tropfen auf Alster und Elbe prasseln. In jedem Fall also ein reizvoller Gedanke diesen Anblick täglich um sich zu haben. Doch auch in einer so wasseraffinen Stadt wie Hamburg, ist der ideale Platz für ein solches Wasserheim nicht leicht zu finden. Tiefgang, Schiffverkehr und die Gezeiten schließen hier viele Kanäle bereits aus. Nicht zu vergessen der bürokratische Aufwand, der vor Verwirklichung des Hausboot-Traums betrieben werden muss. Ist dieser geschafft und der ideale Platz gefunden, steht dem Leben in einem schwimmenden Haus nichts mehr im Wege. Wer in Hamburg mal durch den Stadtteil Hammerbrook schweift, wird viele dieser Hausboote sehen. Mitten im Gewerbegebiet ist hier eine kleine Oase entstanden. Seerosen blühen, kleine Schiffe schippern an der Siedlung vorbei – ein wahres Paradies inmitten unserer ohnehin schon traumhaften Hansestadt.

Wer ernsthaft über ein Hausboot als Wohnsitz nachdenkt, kann sich in Hamburg an die Arbeitsgemeinschaft wohn-boote.de wenden und gemeinsam Ideen zu Standort und Umsetzung entwickeln.

© Ingelotte_pixelio.de

                               Foto: Ingelotte / pixelio.de

Newsroom