Earthship – Autarkes Wohnen

Wohnen ohne Wasser-, Strom- und Kanalisationsanschluss und trotzdem Komfort genießen: Bereits seit den 70er Jahren arbeitet der amerikanische Architekt Michael Reynolds an der Entwicklung eines autarken und nachhaltigen Wohnprinzips. Mit dem Projekt Earthship Biotecture in Taos (New Mexico) setzt Reynolds bis heute auf die weitgehende Nutzung natürlicher sowie recycelter Baustoffe, wie zum Beispiel gebrauchte Autoreifen und Glasflaschen, bei dem Gebäudebau. Denn mit Erde gefüllte Autoreifen eignen sich hervorragend für den Wändebau: Sie bieten außerordentliche Dämmeigenschaften, hohe Stabilität und sind zudem fast unentflammbar! Geheizt werden die Earthship-Häuser durch natürliche Sonneneinstrahlung und ein ausgeklügeltes Wassersystem filtert das Regenwasser für den täglichen Gebrauch.

In den USA werden seit 2006 jährlich fast 2000 Häuser nach dem Earthship-Prinzip gebaut und auch in Europa gewinnt der Upcycling-Bau an großer Beliebtheit. In Deutschland wurde zwar noch kein Earthship-Projekt realisiert aber wer Lust hat eins zu besuchen, kann im französischen Städtchen Ger in solch einem nachhaltigen Haus Urlaub machen.

aff691096ff8446c5079028d7073d359 (Quelle: www.earthship.com)

Newsroom