Einrichten mit Elektroschrott

Mit jedem Kauf eines neuen Elektrogerätes steigt auch die Anzahl an unbrauchbaren Überresten. Ein Großteil der Platinen, Netzteile und Co. kann zwar recycelt werden, doch die sehr komplexe Bauweise einiger Komponenten erschwert die Trennung einzelner Bestandteile erheblich. Also wohin mit dem Schrott? Der amerikanische Möbeldesigner Benjamin Rollins Caldwell ist auf eine praktische und zugleich kunstvolle Lösung gekommen: aus ausgedienten Motherboards und Laufwerken zaubert er ausgefallene Möbelstücke und Accessoires. Der Look seiner „Binary Collection“ ist auf jeden Fall Geschmackssache, aber wir finden diese Wiederverwendung eine wunderbare Idee, um dem ansteigenden Elektroschrott entgegenzuwirken. Wer eine Vorliebe für Hardware in den eigenen vier Wänden hat, kann sich aus der Kollektion mit einem Sessel, Stuhl, Wandregalen und einem Couchtisch ausstatten. Der Sessel ist bereits ab 14.000 US-Dollar zu haben. Auch Lady Gaga ist bereits Fan der innovativen Möbelstücke. Wir schließen uns ihr an!

pixelio_Elektroschrott

 

Newsroom