Ganz offiziell: Tag des Butterbrots

Wesco Grandy BrotboxHeute ist der offizielle Tag des Butterbrots, oder wie wir in Norddeutschland auch gern sagen „Stulle“. Seit zwei Jahren erfährt das „Butterbrot“ ein kleines Revival. In Bistros und Restaurants, wie zum Beispiel der Bullerei von Tim Mälzer, stehen immer häufiger „die Stulle des Tages“ oder „Brotzeiten“ auf der Karte. Dies sind oft leckere Kreationen aus selbstgebackenem oder Bio-Brot mit besonderen Zutaten, wie Curry oder Cranberries, und aufwendigen Toppings. Außerdem gibt es eine wachsende Auswahl an Accessoires rund ums Butterbrot. Die Brotbox Grandy des deutschen Designunternehmen Wesco steht inzwischen in der Moma in New York und witzig designte Frühstücks-Dosen lassen das „Pausenbrot“ wieder aufleben. Zum Schluss noch ein kleiner Ausflug in die Wissenschaft: Ein Butterbrot fällt fast immer auf die Butterseite – das hat nix mit Murphy´s Law zu tun! Wie wir bei der „Sendung mit der Maus“ gelernt haben hat dies eine physikalische Ursache. Hier wird erklärt, dass die Drehung zur Butterseite mit der Verschiebung des Gewichtsmittelpunktes durch den Butterauftrag zu tun hat. Intensiviert wird diese Wirkung, wenn Marmelade, Nutella oder Honig auf dem Brot sind.

Newsroom