Forsa-Umfrage Teil II von Musterring: Deutsche Gemütlichkeit ist Trumpf

zum Warenkorb hinzufügen

Seit genau 80 Jahren gehört Musterring zu den deutschen Spezialisten im hochwertigen Einrichtungssegment. Höchste Zeit für das Unternehmen aus Rheda-Wiedenbrück, einmal hinter die Wohnungstüren in Deutschland zu gucken. Im Auftrag von Musterring befragte das Meinungsforschungsinstitut forsa deshalb Ende 2017 über 1.000 Personen ab 30 Jahren zu den Themen Wohnen, Möbelkauf und Stil. Im zweiten Teil der Studienauswertung geht es um das „Wie“ des Wohnens: Wie wohnen wir, wo lassen wir uns inspirieren und was ist uns beim Einrichten wichtig.

 

 

Inspiration: Wo gibt es kreative Anregungen?

Danach gefragt, woher die Befragten Ideen für die Einrichtung ihrer Wohnung bekommen, nennt die große Mehrheit (73 %) den Besuch von Einrichtungs- und Möbelhäusern. Jeweils 31 % lassen sich durch Möbelkataloge bzw. das Internet inspirieren, 30 % durch die Familie bzw. Freunde und 26 % beziehen ihre Ideen aus Wohnmagazinen bzw. Zeitschriften.

Ergebnisse zu Inspirationsquellen für die Einrichtung insgesamt: Besuch von Einrichtungs- und Möbelhäusern 73 %, Möbelkataloge 31 %, Internet 31 %, Familie bzw. Freunde 30 %, Wohnmagazine bzw. Zeitschriften 26 %, Fernsehen 12 %, Möbelmessen 3 %, nichts davon 12 %

 

Im brandneuen Wohnbuch von Musterring gibt es Einrichtungsideen sowie spannende Hintergrundinfor­mationen zur Marke, die in diesem Jahr ihren 80. Geburtstag feiert.

Der Katalog von set one by Musterring richtet sich an eine etwas jüngere Zielgruppe, die schon viel Wert auf eine anspruchsvolle und hochwertige Einrichtung legt.

Ganz klar: Beide Marken kann man natürlich auch online erleben! Hier lassen sich zudem Preis- und Typenlisten herunterladen, so dass die erste Planung zu Hause starten kann.

 

 

Der Einrichtungsstil: Gemütlich soll es sein

Auf die Frage, den eigenen Einrichtungsstil zu beschreiben, antwortet die große Mehrheit der Befragten, dass sie gemütlich wohnen (72 %). Mit möglichen Mehrfachnennungen beschreibt die Hälfte (53 %) ihren Stil zudem als praktisch und funktional. 36 % bezeichnen ihn als individuell. Auf den weiteren Plätzen folgen als Stilbeschreibung modern, kosten­günstig und antik.

Ergebnisse insgesamt: gemütlich 72 %, praktisch/funktional 53 %, individuell 36 %, trendig/modern 15 %, kostengünstig 13 %, antike Möbelstücke 13%, luxuriös/hochwertig 8 %, puristisch/schlicht – so wenig wie möglich 7 %, außergewöhnlich 5 %

 

1. Kein Wunder, wenn in dieser Wohnung Freunde gern länger verweilen oder auch spontan vorbeischauen. Praktisch ist für letzteres der Esstisch atlanta, der dank seines Synchronauszugs Platz für weitere Gäste schafft. Der Freischwinger boston, ebenfalls von set one by Musterring, wiederum ergänzt den Tisch mit verschiedenfarbigen Sitzbezügen.

2. Dieses Wohnzimmer strahlt mit jeder Pore Gemütlichkeit aus – das liegt natürlich vorrangig am Sofa SO 3200 von set one by Musterring. Die verstellbare   Sitztiefe oder wahlweise manuelle oder motorische Vorziehbank bieten je nach Belieben den passenden Sitzkomfort.

 

Worauf wird beim Möbelkauf geachtet

Das Ergebnis des Einrichtungsstils wird gestützt durch die Abfrage der wichtigsten Aspekte bei der Möbelwahl: Denn diese sind für die große Mehrheit der Befragten ebenfalls Gemütlichkeit (98 %) und Funktionalität
(97 %). Aber auch Qualität und Langlebigkeit (96 %) sowie pflegeleichte Materialien (91 %) werden genannt.

Die Ergebnisse stehen für alle Befragten, denn bei diesen Aspekten sind sich ausnahmsweise einmal alle einig: Männer und Frauen, alle Altersgruppen ab 30 Jahren und alle Einkommensschichten. Ebenso spielt es keine Rolle, ob Kinder im Haushalt leben.

 

 

Ergebnisse insgesamt: Gemütlichkeit 98 %, Funktionalität 97 %, Qualität/Langlebigkeit 96 %, pflegeleichte Materialien 91 %, günstiger Preis 67 %, Kompatibilität mit Geräten 40 %, Kinderfreundlichkeit 32 %, Designerstücke 7 %

 

3. bis 5.   Auch funktionale Ansprüche erfüllen die Kollektionen von Musterring – und das natürlich im gewohnt hochwertigen und anspruchsvollen Design. Das Medienmöbel MEDIA-CORNER versteckt dezent Audiokomponenten für den Fernseher und eignet sich perfekt für platzsparende Ecklösungen. Besonderes praktisch: Der Sockelfuß, auf dem der Flachbildschirm montiert ist, lässt sich drehen.

 

So groß wird gewohnt

17 % der Befragten geben an, dass sie – ausgenommen der Nutzräume wie Bad und Küche – ein bis zwei Zimmer zur Verfügung haben. Die Mehrheit der Befragten (55 %) wohnt in drei bis vier Zimmern und jeder Vierte (28 %) hat mindestens fünf Zimmer. Interessant ist, dass die Hälfte (49 %) der 1-Personen-Haushalte sogar in drei bis vier Zimmern lebt. Weitere 43 % wohnen in ein bis zwei Zimmern. Weniger überraschend ist hingegen, dass mit steigendem Nettoeinkommen großzügiger, also mit mehr Zimmern, gewohnt wird.

 

Ergebnisse insgesamt: Es leben 17 % auf 1–2 Zimmern, 55 % auf 3–4 Zimmern, 28 % auf 5 oder mehr Zimmern

 

6. Das Systemprogramm KARA-FRAME ist ein Multitalent für jeden Raum: Dabei wirkt das Sideboard in Türkis nicht nur in großräumigen Wohnungen gut, denn der Farbton wird überall zum Eyecatcher.

7. Ein Traum von einem Polsterbett ist das Modell FELINA Case – und punktet ganz nebenbei mit einem unauffälligen Etwas: In der unteren Box versteckt sich nämlich ein Bettkasten, der praktischen Stauraum bietet. Perfekt für kleine und große Schlafzimmer.

 

Singles lieben große Sofas

Das Sofa könnte man gewissermaßen als Stilmittel und Indikator von Gemütlichkeit bezeichnen. Wie sieht es also mit der Sofagröße aus? Unter allen Befragten liegt der
5-Sitzer mit 26 % knapp vorne, darauf folgt der 4-Sitzer (23 %) und der 3-Sitzer (20 %).

Überraschend ist, dass die beliebteste Sofagröße in einem 1-Personen-Haushalt der 3-Sitzer ist. 27 % besitzen nämlich eine recht große Couch, auf der man sich alleine gut ausstrecken, aber auch mit Freunden sitzen kann. Ab einem 2-Personen-Haushalt schätzt man es eine Nummer größer und nennt mit 27 % ein Sofa für fünf Leute sein Eigen.

 

 

Ergebnisse insgesamt: Es finden auf dem Sofa Platz – eine Person 3 %, zwei Personen 9 %, drei Personen 20 %, vier Personen 23 %, fünf Personen 26 %, sechs und mehr Personen 16 %

 

8. & 9. Ob großzügige Ecklösung oder als Einzelsofa für zwei oder mehr Personen: Das umfangreiche Sortiment von Musterring bietet für viele Wohnansprüche und Stilrichtungen das richtige Sofa. Das Modell MR 370 zeigt sich beispielsweise auch gern mit Longchair und mit Relaxfunktion, das Programm MR 1300 eignent sich dank über 100 flexiblen Einzeltypen und Funktionselementen zum Sitzen, Liegen und Entspannen.

 

Über die Studie

Die repräsentative Umfrage wurde durch die forsa Politik- und Sozialforschung GmbH im Auftrag von Musterring im Winter 2017 durchgeführt und ausgewertet. Im Rahmen der Untersuchung wurden insgesamt 1.007 nach einem systematischen Zufallsverfahren ausgewählte Personen ab 30 Jahren mithilfe des Online-Panels forsa.Omninet befragt. Anmerkung: Bei Prozentsummen größer 100 sind Mehrfachnennungen möglich.

 

Infotext_Musterring_Forsa II_Gemütlichkeit

 

 

Musterring International Josef Höner GmbH & Co. KG

Das Familienunternehmen Musterring steht für Qualität, Leistung und Innovation. Seit 1938 entwickelte sich Musterring zu einem der bekanntesten Anbieter von Qualitätsmöbeln, der mittlerweile auf nahezu allen Kontinenten der Welt aktiv ist. Egal ob Wohn- und Speisezimmer, Polstermöbel, Schlafzimmer, Küchen, Badmöbel, Leuchten oder Teppiche, alle Produkte entsprechen in Sachen Design, Material, Verarbeitung und Funktion höchsten Standards und sind einem ständigen Innovations- und Optimierungsprozess unterworfen. Kollektionen von Musterring sind ein Spiegel der Zeit – und das von einem echten Traditionsunternehmen.

www.musterring.com