Stückgut: schön unverpackt

Der nächste Einkauf steht an und schon landen Müsli und Nudeln in Plastikverpackungen im Einkaufswagen, die zuhause direkt wieder entsorgt werden – passen diese Lebensmittel doch viel besser in die eigenen hübschen Dosen. Warum dann nicht gleich mit genau diesen in den Laden gehen und sich für den nächsten kulinarischen Abend in Hamburg eindecken, ganz ohne fremde Verpackungen? Unmöglich? Nicht ganz – nach Berlin eröffnet der erste Unverpackt-Shop vielleicht schon bald in unserer geliebten Hansestadt. Vorausgesetzt das dazugehörige Crowdfunding Projekt auf www.startnext.com/stueckgut findet genug begeisterte Anhänger. Christiane Bors, Insa Dehne, Sonja Schelbach und Dominik Lorenzen sammeln für Stückgut, einen Laden, in dem es keine Einwegverpackungen mehr geben soll. Bis zum 16.10. kann fleißig gespendet werden und es fehlt gar nicht mehr viel bis zu dem Ziel-Budget – hier zählt nun wirklich jeder Cent.

Wir finden: Stückgut ist ein wirklich schönes, nachhaltiges Projekt zum Unterstützen

Newsroom