Hidden Treasures: Verborgene Bauhaus Schriften zu neuem Leben erweckt

Die Bauhaus-Akademie wurde 1919 von Walter Gropius in Weimar gegründet und stellte erstmals die Zusammenführung von Handwerk und Kunst dar. Heute ist es mit eine der einflussreichsten Bildungsstätten im Bereich Architektur, Kunst und des Designs in Dessau.

Zum 100. Jubiläum des Bauhaus hat es sich Typographie Experte Erik Spiekermann im Rahmen der Initiative „Hidden Treasures“ von Adobe zum Auftrag gemacht, mit einer Gruppe von Experten und Studierenden fünf Schriftklassiker legendärer Bauhaus-Meister zu rekonstruieren und – wo es notwendig war – zu vervollständigen. Das Spannende an diesem Projekt: Beim Erstellen der einzelnen Buchstaben mussten sich die Beteiligten außerhalb von technischen Möglichkeiten bewegen. Nur Materialien, die man auch im Jahr 1928 zur Hilfe hätte nehmen können, waren erlaubt. Als Ausgangspunkt der Arbeit dienten Brieffragmente und Skizzen der ursprünglichen Bauhaus-Mitglieder. Dabei war es eine besondere Herausforderung, sich in die Arbeit und Ideen der Bauhaus-Meister einzudenken, um nachzuvollziehen, wie diese ihre Schriften fertiggestellt hätten.

 „Schrift ist für die Kultur, wie für uns die Luft zum Atmen. Ohne das Geschriebene gäbe es keine Kultur“, so Erik Spiekermann über das tolle Bauhaus-Projekt, das die Schriftklassiker zu neuem Leben erweckt. Auch in der PR-Arbeit hier bei Blume PR können wir nicht ohne das geschriebene Wort. Neue Schriften im Bauhaus Stil probieren wir also gerne aus!

 

Drei Schriften sind bisher fertiggestellt worden und können hier heruntergeladen werden.

Newsroom