Gesunder Arbeitsplatz – Die Wohlfühl-Formel fürs Büro von SodaStream

zum Warenkorb hinzufügen

Verspannungen, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen verspüren viele Menschen nach einem langen Arbeitstag. Oftmals reichen schon wenige Stunden im Büro aus, um sich müde und eingerostet zu fühlen. Rund 18 Millionen Bildschirm- und Büroarbeitsplätze in Deutschland sorgen für zunehmend mehr körperliche Beschwerden im Alltag. Sitzende Tätigkeiten führen zu einer einseitigen Belastung der Muskulatur, was oft Rückenschmerzen zur Folge hat. Der konzentrierte Blick auf den Bildschirm lässt die Augen austrocknen und erzeugt Verspannungen. SodaStream zeigt, mit welcher einfachen Formel aus Bewegung, Entspannung und Trinken ein Arbeitsplatz geschaffen werden kann, der sich positiv auf das Wohlbefinden und die Gesundheit auswirkt.

10.000 Schritte sind das Maß, das ein Erwachsener durchschnittlich am Tag gehen sollte. Wer im Büro viel sitzt, kommt oft nur auf 2.000 Schritte pro Tag. Die fehlenden 8.000 Schritte sind genau die, die zum Wohlbefinden beitragen. Das bedeutet: mehr Bewegung! Dafür sollte die Zeit rund um den Aufenthalt im Büro aktiver gestaltet werden. Mit dem Rad oder zu Fuß zur Arbeit, Spaziergänge in der Mittagspause an der frischen Luft und regelmäßige Rückenschulkurse nach dem Feierabend führen zu einem aktiveren Lebensstil. Darüber hinaus sollte auch im Büro auf Bewegung geachtet werden.

Regelmäßiges Aufstehen bringt den Kreislauf in Schwung. Kleinere Anliegen können häufig am schnellsten im persönlichen Gespräch geklärt werden, sodass der Weg zum Kollegen im Vergleich zur E-Mail oftmals die bessere Wahl ist. Meetings im Stehen oder der Gang zur Kaffeemaschine tragen zudem dazu bei, das Tagesziel Schritt für Schritt zu erreichen. Beim Sitzen gilt dynamisches Sitzen als besonders effektiv, da es zu einer besseren Sitzhaltung beiträgt. Ergonomische Arbeitsstühle bestärken diese Dynamik durch sich gegeneinander bewegende Sitzfläche und Rückenlehne.

Auch wenn das lange Sitzen scheinbar entspannt, benötigt ein gesunder Arbeitsstil darüber hinaus bewusste Entspannungsphasen. Atem- und kleine Entspannungsübungen für den Nacken- und Schulterbereich dienen der Schmerzvorbeugung und können bei Beschwerden Linderung schaffen. Durchatmen ist hier die Devise: rhythmisches und tiefes Ein- und Ausatmen für ca. fünf Sekunden pro Atemzug. Bei Kopfschmerzen hilft es, die Schultern zu kreisen oder sie abwechselnd anzuziehen und wieder fallenzulassen. Die Augen erhalten Entspannung durch schnelles Blinzeln oder Augenbewegungen von oben nach unten und von links nach rechts bei geschlossenem Lied. Auch ein zu hoher Lärmpegel kann das Wohlbefinden am Arbeitsplatz negativ beeinflussen und für chronischen Stress sorgen. Großraumbüros haben eine verhältnismäßig hohe Geräuschkulisse, die eine kleine persönliche „Ruhe-Pause“ fordert.

Der dritte Teil der Formel für einen gesunden Arbeitsplatz ist Trinken. Mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit sollte ein Erwachsener über den Tag verteilt zu sich nehmen, am besten ungesüßter Tee oder Leitungswasser. Der SodaStream Crystal 2.0 liefert Sprudelwasser im Büro und unterstützt somit regelmäßiges Trinken am Arbeitsplatz. Für Abwechslung sorgt die Möglichkeit, unterschiedliche Sprudelstärken des Wassers zu erzeugen. Wasser versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen wie Calcium und Magnesium, beugt somit Kopfschmerzen vor und führt zu einer höheren geistigen Leistungsfähigkeit. Wichtig ist zudem das regelmäßige Trinken, sodass die Warnsignale des Körpers vor Flüssigkeitsmangel, wie Müdigkeit, trockene Schleimhäute und Kopfschmerzen, erst gar nicht entstehen.


www.sodastream.de

Infotext_SodaStream Gesunder Arbeitsplatz