Reich an Mineralstoffen – Was genau ist drin im Leitungswasser?

zum Warenkorb hinzufügen

 

 

 

Als grundlegender Bestandteil unserer Körperzellen ist Wasser für Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden unabdingbar. Es fördert viele wichtige Prozesse in unserem Körper. So trägt das flüssige Element beispielsweise zur Aufrechterhaltung der Körperfunktionen bei, unterstützt Stoffwechsel und den Transport von Mineralstoffen, die unsere Gesundheit maßgeblich unterstützen.

Qualität und Quelle
Qualität und Mineralstoffgehalt von Leitungswasser sind orts- und quellenabhängig, da die Mineralstoffe erst beim Durchwandern verschiedener Erdschichten und Gesteine ins Wasser gelangen. Welche Zusammensetzung das Wasser aus der eigenen Leitung hat, lässt sich übrigens ganz einfach beim Wasserversorger vor Ort erfragen.

 

Die Wasserwerke in Deutschland garantieren einwandfreies Leistungswasser bis zum Hausanschluss. So gilt: Deutsches Leitungswasser gehört zu den am besten kontrollierten Lebensmitteln.* Frisch aus der Leitung ist das mineralstoffreiche Wasser zudem stets verfügbar. Aber was ist eigentlich – ganz grundlegend – drin im Leitungswasser?

 

Mineralstoffe und was sie für unseren Körper tun
Leitungswasser enthält gelöste Mineralstoffe, die für unseren Körper lebensnotwendig sind. Zwar produziert unser Körper auch selbst Mineralstoffe, er ist aber ebenso auf die Zufuhr bestimmter Mineralstoffe von außen angewiesen. Durch natürliches Kalzium, Magnesium, Natrium sowie Eisen ist Leitungswasser daher nicht nur ein guter Durstlöscher, sondern auch gesund.

Kalzium beispielsweise ist elementarer Teil unserer Zähne und Knochen. Das natürliche Kalzium im Leitungswasser wird vom Körper gut aufgenommen und unterstützt die Mineralstoffzufuhr über Magen und Blutkreislauf. Wer in der Ernährung beispielsweise auf Milchprodukte verzichtet, profitiert von kalziumreichem Wasser und beugt Mangelerscheinungen vor.

Auch Magnesium ist ein wichtiger Mineralstoff für uns und fördert besonders den Muskel- und Nerven-Stoffwechsel. So ist es vor allem für Sportler von hoher Relevanz.

Natrium reguliert unter anderem unseren Wasserhaushalt. Mangelerscheinungen können beispielsweise zu Muskelkrämpfen oder Konzentrationsschwäche führen. Wer viel Sport treibt oder schwitzt, sollte entstehende Flüssigkeits- und Natriumverluste ausgleichen. Hier kann mit Leitungswasser die Mineralstoff-Balance schnell wieder hergestellt werden.

Wer täglich ausreichend Leitungswasser trinkt und sich zudem ausgewogen ernährt, der tut sich und seiner Gesundheit ohne großen Aufwand etwas Gutes und unterstützt den Körper in wichtigen Abläufen. Wer dabei auf Sprudel nicht verzichten mag, der kann für besonders erfrischenden Trinkgenuss das Wasser aus der Leitung einfach in die Flasche füllen und frisch aufsprudeln. So fällt gesundes Trinken im Alltag sogar noch leichter.

* Die Beschaffenheit des Trinkwassers wird nach einer von der Europäischen Union vorgegebenen Auswahl von Parametern von Gesundheitsministerium und Umweltbundesamt beurteilt.

 

Produktinformationen:

Wassersprudler Crystal 2.0, inklusive Glaskaraffe (600 ml) und einem 60 L Kohlensäure-Zylinder, Weiß oder Titan, UVP: 159,90 €

 

www.sodastream.de

 

Infotext Reich an Mineralstoffen- was ist drin im Leitungswasser