Nach Hygge und Lagome wird es jetzt „Coorie“ bei uns zu Hause

Wie schon die Wohntrends Hygge und Lagome, die auf Gemütlichkeit und Cocooning abzielen, ist auch ‚Coorie‘ eher in der Winterzeit angesiedelt. Die schottische Version von Hygge, wie sie so leichtfertig genannt wird, vereint guten Whisky, raue Natur und viel Gemütlichkeit – dabei ist sie weniger ein Interior-Trend als vielmehr ein Gefühl und Lifestyle-Konzept.

Coorie steht für eine Wanderung durch das schottische Hochland, für Loch-Schwimmen in eisigen Gewässern, für den Einklang mit der Schönheit der Natur. Ebenso verweist Coorie auf das Heimkehren, auf wohlige Wärme, reichhaltiges Essen und das gemütliche Gefühl der Gemeinschaft mit Freunden, Nachbarn und der Familie.

Gabriella Bennett, Autorin von The Art of Coorie: How To Live Happy The Scottish Way versteht den Trend als eine Art Lebenseinstellung: „Bei Coorie geht es darum, eine ruhigere Existenz zu führen, in der das endlose Streben nach Arbeit durch kleine Freuden ausgeglichen wird“ so Bennett.

Was uns bei Blume PR natürlich besonders interessiert: Wie zaubern wir den Trend und das Lebensgefühl aus Schottland in unsere eigenen vier Wände?
Als Interior-Look nimmt sich Coorie alte, schottische Cottages zum Vorbild – ein natürlicher Look mit einem Hauch Bohème. Dazu gehören Möbel aus naturbelassenem Holz, gemütliche Sofas, weiche XL-Kissen, flauschige Teppiche und Wolldecken im typischen Schottenkaro. Auch kulinarisch trifft Coorie den Nerv der Zeit, denn der Trend feiert Soulfood und legt vor allem Wert auf regionale und saisonale Zutaten.

 

“Like a good malt whiskey, The Art of Coorie shines Scotland in a lovely warm glow.“

Gabriella Bennett, The Art of Coorie

Newsroom